Glas-Schiebetür als Raumteiler

Vor ein paar Jahren schon sind wir in unsere heutige Wohnung eingezogen, in der wir mit unseren drei Kindern leben. Die großzügige Wohnfläche ist ein besonderer Vorteil der Wohnung, das Wohnzimmer, die Küche, der Ess- und auch der Spielbereich der Kinder ist komplett offen und nur ein paar Möbelstücke und Regale grenzen die einzelnen Lebensbereiche ab. Das einzige Problem sind die Küchengerüche, die sich in der ganzen Wohnung ausbreiten. Mein Mann und ich sind beide leidenschaftliche Köche und da wir besonders scharfes und gut gewürztes Essen lieben, sind die Gerüche dementsprechend intensiv. Wenn man gerade am Kochen ist und die guten Düfte durch die Wohnung strömen, macht es ja Appetit, aber wenn dann Tage später der Geruch noch in Sofa, Teppich und Gardinen hängt, ist es nicht mehr so angenehm.

Eine Lösung musste her. Wir wollten keine normale Tür einbauen, da wir dann die Kinder nicht mehr im Blick haben, wenn sie im Wohnzimmer spielen und wir in der Küche brutzeln. Daher sind wir auf die Idee gekommen eine Glas-Schiebetür zwischen Küche und Wohnzimmer einzubauen. So können wir weiterhin alles im Blick haben, aber die Tür geschlossen halten, wenn wir am Kochen sind. Bei Glasprofi24 haben wir eine Auswahl an Schiebetüren gefunden, die uns eigentlich alle sehr gut gefielen. Die Glas-Schiebetüren-Modelle unterscheiden sich vor allem in der Art, wie sie die Glasscheibe halten und bewegen, ebenso, wie sie an der Wand befestigt werden. Zwei Modelle sind aus Edelstahl und eines aus hochwertigem Aluminium.  Beim Glas-Schiebetüren-Modell SUSPENS wird die Tür nur durch das Aufhängesystem getragen, so dass man unter der Glasscheibe keine Laufschiene anbringen muss. Da wir einen teuren Parkettfussboden haben, gefiel uns diese Variante besonders.

Bestellung einer Glas-Schiebetür

Wir bestellten die Glas-Schiebetür SUSPENS noch am gleichen Tag und entschieden uns für eine Klarglasscheibe. Das Glas ist Einscheiben-Sicherheitsglas und 10mm  dick. Man hätte auch strukturiertes oder farbiges Glas wählen können, aber da uns der Blick ins Wohnzimmer wichtig war, blieben wir bei einfachem Glas. Auf der Webseite von Glasprofi24 kann man seine Bestellung direkt in ein Formular eingeben, das alle Konfigurationen erfasst und einem sofort den Preis angibt. Eine halbe Stunde nachdem wir unsere Bestellung abgeschickt hatten, bekamen wir einen Anruf von Glasprofi24 und sie hatten eine gute Nachricht für uns. Sie hatten noch ein Glasschiebetüren-System SUSPENS auf Lager mit einer Klarglas-Scheibe, die nur 10cm breiter war als von uns angegeben. Dieses System konnten wir innerhalb von nur drei Tagen geliefert bekommen und wir würden sogar noch 10% Preisnachlass erhalten, da das System aus einer Retoure kam. Wunderbar, da sagten wir nicht nein.

Und tatsächlich, Ende der Woche erhielten wir die Lieferung, fertig für die Montage am Wochenende. Glasprofi24 hätte auch die Montage für uns übernommen, aber da mein Mann und ich beide ganz gern Handwerksarbeiten machen, wollten wir uns selber ausprobieren. Samstag morgens packten wir die große Kiste aus und stellten zufrieden fest, dass alle benötigten Teile heil und unversehrt geliefert wurden. Eigentlich hätten wir dies direkt bei der Lieferung prüfen sollen, um eventuell beschädigte Ware gleich zu reklamieren. Aber glücklicherweise war ja alles in Ordnung.

Als wir mit Glasprofi24 nach der Bestellung telefonierten, fragten sie uns, ob die Wand, an der wir die Schiebetür befestigen wollten, mindestens 10mm tragendes Material hätte, um die Befestigung in der Wand zu verbohren. Ich hatte einfach mit ja geantwortet, doch jetzt musste ich wirklich erstmal schauen. Das würde gerade so hinhauen, puhh. Weiterhin hatten sie mich darauf hingewiesen zu schauen, ob der Boden irgendwelche Unebenheiten hätte, aber dies konnte ich verneinen. Also ging es los. Wir holten die Werkzeuge, eine Bohrmaschine mit 10er Bohrer, einen Kreuzschlitz-Schraubendreher, eine Wasserwage, Bleistift, Zollstock und unseren Staubsauger. Als Leiter musste uns ein Hocker dienen, da wir unsere Leiter an Bekannte verliehen und sie noch nicht wiederbekommen hatten. Aber es sollte auch so gehen.

Montage der Glas-Schiebetür

Zuerst mussten wir die Führungsschiene an der Wand anbringen. Aus der Montageanleitung konnten wir ersehen, dass die Bohrlöcher in der Höhe der Glasscheibe plus 37mm eingezeichnet werden sollten. Mmh, die Glasscheibe war 2,20m hoch, unser Zollstock aber nur 2m lang. Das ganze mit dem Zollstock auszumessen, war uns etwas unsicher, daher nahmen wir einen Bindfaden und kürzten ihn auf genau 2,237m. Den Bindfaden hielten wir so an die Wand, dass unten nur noch ein paar mm Platz waren, so dass die Schiebetür nicht auf dem Boden kratzt. Mit der Wasserwaage und Bindfaden bewegten wir uns entlang der Wand und markierten alle Bohrlöcher. Die äußersten Bohrlöcher sollten jeweils 150 mm links und rechts vom Laufschienen-Ende liegen und die anderen gleichmäßig dazwischen verteilt.

Wir bohrten die Löcher wie beschrieben 10mm in die Wand und befestigten die Wandhalterung. Die Halbmondhalter passten perfekt und wir konnten sogleich die Laufstange einlegen und verschrauben. Bisher ging alles einfacher als gedacht. Für die Laufstange gab es noch Endstopfen, die auf die Enden gesteckt wurden und einen Dämpfer. Den Dämpfer mussten wir auseinander bauen, um an die innenliegende Schraube zu gelangen, mit der wir den Dämpfer fixieren konnten.

Jetzt konnten wir uns der Glasscheibe zuwenden und den mitgelieferten Muschelgriff anbringen, der perfekt in das vorgebohrte Loch passte. Als nächstes legten wir die Glasscheibe auf eine große Decke und montierten mit dem mitgelieferten Werkzeug den Laufwagen an die Scheibe. Es wurde spannend, denn nun konnten wir die Glasscheibe aufrichten und auf die Laufstange hängen. Wow, es sah toll aus. Nur ein kleines bisschen schief hing die Tür. Aber in der Montageanleitung war schon vermerkt, dass man jetzt ein bisschen justieren müsste. Am Laufwagen konnte man mit einer Madenschraube die Höhe und den Abstand zur Wand regulieren und genau das taten wir um zu einem perfekten Resultat zu gelangen. Jetzt konnten wir die Schraube wieder fest anziehen und die Glasscheibe war angebracht.

Als letztes mussten wir die Bodenführung anbringen. Wir dachten ja zuerst, dass wir auf dem Boden gar nichts benötigten, aber die Bodenführung war nur eine kleine Halterung und nicht eine ganze Bodenleiste wie befürchtet. Wir stellten die Bodenführung auf die 10mm Dicke des Glases ein und wollten sie gerade schweren Herzens auf dem Parkett festbohren, als wir in der Montageanleitung lasen, dass man sie auch festkleben könnte. Den Kleber wieder vom Parkett zu entfernen, wäre leichter als Schrauben herauszuziehen, sollten wir uns einmal umentscheiden, also kam der Supersekundenkleber heraus. Die Bodenführung saß bombenfest und unsere Glas-Schiebetür war fertig eingebaut.

Zur Feier des Tages luden wir unsere Nachbarn zum Essen ein und machten eine große Kochorgie. Bei geschlossener Tür blieben alle Gerüche in der Küche und trotzdem fühlte man sich in der Küche nicht allein, man konnte ja noch ins Wohnzimmer schauen. Die Glas-Schiebetür sieht wirklich edel aus und hat auch unseren Nachbarn gefallen. Wir sind rund um zufrieden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Erfahrungsberichte und verschlagwortet mit , , , , . Permanenter Link zum Eintrag.