Glaszaun für unser neues Haus

Glaszaun mit bedrucktem Glas

Glaszaun mit bedrucktem Glas

Ein paar Monate Ruhepause haben echt gut getan. Das letzte Jahr war mit dem Hausbau ganz schön stressig. Wir freuten uns riesig, als wir vorigen Winter als stolze Besitzer unser neues Grundstück das erste Mal besuchten und mit dem Architekten die Pläne für das Haus durchgingen. Ich hätte nie gedacht, dass der Bau so aufregend und nervenaufreibend sein würde. Aber als wir im späten Sommer Richtfest feierten und im September einzogen, wussten wir, dass sich die Mühe gelohnt hatte. Jetzt können wir ein solides, sehr großzügiges und vor allem helles Haus unser Eigenheim nennen. Aus dem Wohnzimmer hat man einen direkten Blick zum See und ebenso aus den zwei Schlafzimmern im ersten Stock. Das einzige, was noch stört, ist der unbeachtete Garten und das Gefühl, dass die Leute vom Spazierweg unten am See jederzeit bei uns auf dem Grundstück stehen könnten.

Bevor wir den Garten umgraben und bepflanzen, haben wir uns vorgenommen das Problem der Grundstücksbegrenzung in Angriff zu nehmen. Wie schon erwähnt, ist das schönste der freie Blick auf den See und den wollen wir uns natürlich nicht verbauen. Unsere Nachbarn haben einen halbhohen Holzzaun und die Nachbarn auf der anderen Seite eine Hecke gezogen. Aber so haben sie eben keine Aussicht mehr. Meine Vorstellungen sehen anders aus und ich habe die Idee eines Freundes aufgegriffen, der sich letztes Jahr einen Glaszaun um seinen Teich hat bauen lassen, damit seine kleinen Kinder nicht Gefahr laufen hineinzufallen.

Die Qual der Wahl – Gartenzäune aus Glas

Die Auswahl an Ausführungsmöglichkeiten bei Glaszäunen ist groß, das hatte ich mir gar nicht so vorgestellt. Mein Bekannter hatte seinen Glaszaun bei einer Firma in Auftrag gegeben, die er im Internet gefunden hat. Da er sehr zufrieden mit dem Produkt und Service war schaute ich mich dort ebenfalls um. Glaszäune bei Glasprofi24 sind so gefertigt, dass man sie in jeder erwünschten Länge bekommt und man kann sogar die Abstände zwischen den Pfosten wählen, diese können zwischen 40 und 200cm breit sein. Die gesamte Glas-Zaunanlage ist eine Mischung aus Glas und Edelstahl. Die Glasscheiben sind meist aus Verbundscheibenglas, manchmal auch aus Einscheibenglas gefertigt und ca. 10mm dick. Beide Glassorten kommen als Sicherheitsglas und man kann wohl auch noch dickeres Glas wählen, wenn man Sorge vor Bruch hat. Aber solide sieht das ganze Gebilde auf den Bildern aus. Die Pfosten, in denen die Glassscheiben verankert werden, sind aus Edelstahl, das in der Qualität V4A besonders robust und witterungsbeständig ist. Darüber hatte ich so noch gar nicht nachgedacht. Aber ein besonderer Vorteil einer Glas-Zaunanlage ist, dass die Pflege und Instandhaltung wenig zeit- und kostenintensiv ist. Man braucht nicht streichen, wie bei einem Holzzaun oder die Hecke schneiden. Während meine Nachbarn mit diesen Aktivitäten beschäftigt sind, werde ich mir dann wohl einen Drink auf der Terasse genehmigen. Zuerst einmal musste ich aber in den Garten runter und genau ausmessen, wie lang der Gartenzaun werden sollte.

Meine Frau sollte natürlich auch ein Wörtchen mitreden und gemeinsam überlegten wir, wie der Gartenzaun aussehen soll. Angefangen bei den Pfosten hatten wir die Wahl zwischen vier verschiedenen Systemen, drei waren aus Edelstahl und eins aus Aluminium. Das letzte war ein Sytem mit einer Bodenklemmleiste, dass uns aber optisch nicht gefiel. Wir wollten schon ein paar Pfosten haben, um die „Glaswand“ ein wenig zu durchbrechen. Das Pfostensystem Transvent fanden wir sehr schön, jedoch ist es sehr winddurchlässig mit einem Spalt zwischen Pfosten und Glasscheibe. Da der Wind oftmals vom See her durch unseren Garten pfeift, ist ein Glaszaun als Windschutz eine gute Idee, aber eben nicht mit den Spalten. Am besten geeignet schien uns die Variante Pfostensystem Densa, bei der die Glasscheiben direkt in das Profil der Pfosten geklemmt werden und somit winddicht ist. Alle Pfostensysteme können entweder einbetoniert oder auf dem Boden verschraubt werden. Da der Garten momentan noch aus matschiger Erde besteht, müssen wir wohl erstmal über den Untergrund nachdenken. Aber das sollte auch kein Problem sein.

Bei der Wahl der Glasart waren wir uns schnell einig. Da uns der Blick auf den See so unglaublich wichtig war bei der Wahl des Grundstücks und dem Bau des Hauses, kam für uns nichts anderes als Klarglas in Betracht. Man hätte seine Glasscheiben aber auch in verschiedenen Farben bekommen können, oder mit satiniertem Glas, das ebenso wie Strukturglas einen Sichtschutz bietet. Aber eben auch die Sicht nimmt. Mit dem Klarglas waren wir uns zumindest sicher für den unteren Teil des Gartens, nur als Grundstücksbegrenzung zu den Nachbarn schien es uns nicht geeignet. Nach rechts und links wollten wir doch ein wenig Privatsphäre, obwohl unsere Nachbarn wirklich sehr nett sind. Einige Fotos auf der Webseite von Glasprofi24 zeigten sogar bedruckte Glasscheiben, aber da hätten wir sicherlich ewig damit zugebracht ein Motiv zu finden. Schlussendlich entschieden wir uns für ein milchiges Glas mit sandgestrahltem Muster.

Entscheidung gefällt – einfache Bestellung

So und nun? Wir hatten alles entschieden und waren bereit unseren Glaszaun zu bestellen. Man hätte all unsere Wünsche direkt auf der Webseite eingeben und die Bestellung abschicken können, aber wir sind da noch etwas altmodisch und wollten zumindest einmal eine menschliche Stimme hören, bevor wir uns von unserem Geld trennen. Also rief ich direkt beim Kundenservice von Glasprofi24 an und in kürzester Zeit war meine Bestellung aufgegeben. Da wir nun schon so viel an unserem Haus gearbeitet hatten, entschloss ich mich die Montage gleich mit zu buchen. So brauchte ich nichts mehr tun als mich zu freuen. Bald würden wir einen brandneuen Glaszaun mit Edelstahlpfosten in unserem Garten stehen haben.

Drei Wochen später klingelte es zum verabredeten Termin an der Tür und die Monteure waren mit unserem Glaszaun angekommen. Ganz gespannt beobachtete ich den ganzen Nachmittag wie sich der Zaun Scheibe um Scheibe aufbaute und war angenehm überrascht, wie wenig die Pfosten zwischen den Glasscheiben den Blick auf den See beeinträchtigten. Die Monteure arbeiteten schnell und sorgfältig, so dass in kürzester Zeit der untere Garten abgegrenzt war. Jetzt fehlten nur noch die Seiten zu unseren Nachbarn hin. Auch hier ging es ruck zuck und die satinierten Scheiben sahen wirklich toll aus. Milchiges Glas aber unterbrochen mit einem schönen Muster, so dass es nicht zu hart wirkt und das Licht hindurch fällt. Einfach toll. Gerade als meine Frau nach Hause kam, beendeten die Monteure ihr Werk und gemeinsam prosteten wir auf die gelungene Arbeit an, bevor die fleissigen Arbeiter sich auf den Heimweg machten. Wir blieben auf der Terrasse und genossen den ungestörten Blick auf den See, aber ohne den starken Wind und ohne dass wir Sorge hatten, dass uns die Spaziergänger zu Nahe kommen. Keine Nachbarn in Sicht und doch keine Holzzäune oder Steinwände benötigt, wir waren rundum zufrieden mit unserem Gartenzaun aus Glas. Absolut empfehlenswert.

Auch für unsere Mülltonnen, die vorne vor dem Haus neben der Garage stehen, überlegen wir uns einen Glas-Sichtschutz zu bauen, eine technische Zeichnung haben wir schon anfertigen lassen: Mülleimer Sichtschutz

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gartengestaltung, Glasbrüstungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Artikel.