Trennwände aus Glas im Büro

Stellwand als Sichtschutz - optional mit Heizglas

Stellwand als Sichtschutz – optional mit Heizglas

Letzte Woche habe ich Euch von unserem Umzug in ein helles Großraumbüro berichtet und Euch von unseren neuen Bistrotischen erzählt. So begeistert wie ich sind auch unsere Mitarbeiter und vor allem die Chefs von den freischwebenden Glastischen mit den Logos. Jeden Tag werden an ihnen vergnügt die Kaffee und Mittagspausen verbracht. Einstimmig gefällt es uns in unserem neuen Büro. Wenn es nur nicht so laut und ein wenig kalt wäre. Ich hatte Euch ja schon um Rat gebeten, wie man dieses Problem lösen könnte und mir fielen selber als erstes Stellwände ein. Aber wenn ich an Stellwände denke, dann kommen mir als erstes diese hässlichen Stellwände mit Filsbezug in den Kopf, wie man sie viel in den 70er und 80er Jahren verwendet hat. Mit so etwas würden wir ja den ganzen Look des modernen Büros ruinieren.

Als ich Euch von den Bistrotischen erzählte, erwähnte ich die Fachleute von Glasprofi24, bei denen ich die Tische bestellt hatte. Ich habe dann noch einmal ein wenig auf deren Webseite für Glasprodukte herumgestöbert und bin dabei über Stellwände aus Glas gestolpert. Nun haben wir natürlich schon sehr viel Glas in unserem Büro mit den Glas-Schreibtischen und den freistehenden Glastischen in der Küchenecke, wären Stellwände aus Glas zu viel?

Trennwand mit Blickschutz – ja oder nein

Diese Entscheidung wollte ich nicht alleine treffen, also setzte ich mich mit unseren zwei Chefs zusammen und zeigte ihnen, was ich gefunden hatte. Die Stellwände aus Glas sind je nach Bedarf 40 – 200cm breit und an Pfosten aus Edelstahl befestigt, die auf tellerartigen Standfüßen stehen. Durch diese Konstruktion sind sie sehr stabil und universell einsetzbar. Alternativ kann man die Glasstellwände auch mit Bodenrollen mit Feststellern bekommen, so dass man sie leicht umpositionieren kann. Meiner Meinung nach sehen die Stellwände aber mit den tellerförmigen Füßen einfach edler aus. Dieser Meinung waren auch meine Chefs und sie begannen sich an die Idee der Stellwände zu gewöhnen. Ihnen behagte jedoch die Idee nicht so sehr, dass unser ganzes Büro aus durchsichtigem Glas bestehen würde. Aber auch dafür fanden wir eine Lösung.

Ähnlich wie bei den Bistrotischen hat man bei den Stellwänden die Möglichkeit verschiedenste Glasarten zu wählen, es gibt satiniertes Glas, das wie Milchglas aussieht und für Blickschutz sorgt, Strukturglas, welches in ähnlicher Weise Sichtschutzfunktion bietet oder direkt farbiges Glas. Alles keine schlechten Ideen, aber was uns am meisten gefiel,  dass man auch bei den Stellwänden das Glas bedrucken kann. Wieder stellte ich mir die schönsten Urlaubsfotos in groß als Trennwand vor und wollte gerne meine Privatfotos zur Verfügung stellen. Doch meinen Chefs schwebte etwas anderes vor. Unser Geschäftsführer ist Hobbygärtner und auch unser altes Büro sah wie ein botanischer Garten mit den verschiedensten Zimmerpflanzen aus. Ein paar sind mit uns umgezogen, andere wurden an die Mitarbeiter verschenkt. Wie wäre es nun, wenn man die Stellwände mit Pflanzen bedruckt? Ich versprach mich bei der Firma Glasprofi24 zu melden und unsere Ideen mit Ihnen zu besprechen. Ausserdem wollten wir natürlich einen Kostenvoranschlag.

Heizen mit Glas

Ich hätte mir keine bessere Beratung vorstellen können. Als ich mit Glasprofi24 telefonierte, wurden mir noch einmal alle Vorzüge und Optionen der Glasstellwände erklärt und das beste hatte ich noch gar nicht entdeckt. Die Stellwände sind nämlich auch beheizbar! Zwischen den Glasscheiben wird eine Heizfolie angebracht, die Strom über Kabel in den Seitenpfosten erhält und so Wärmestrahlung abgeben kann. Man muss nur eine Steckdose in der Nähe der Stellwand haben. In unserem Büro kein Problem, da haben wir überall Bodenanschlüsse. Das Heizglas kann man auf bis zu 60*C erwärmen und sogar mit einem herkömmlichen Thermostat regeln. Also ich war baff, wir könnten also mit den beheizbaren Stellwänden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, einerseits würden wir das Geräuschvolumen durch die Abtrennungen reduzieren und gleichzeitig hätten wir zusätzliche Heizquellen. Auch als ich danach fragte, ob wir die Stellwände zusätzlich zu dem Heizglas noch bedrucken könnten, sagte mir die Mitarbeiterin dies sei problemlos umsetzbar. Einfach wunderbar. Um alles wirklich so zu erhalten, wie wir es uns vorstellen, empfahl sie mir noch eine technische Zeichnung anfertigen zu lassen, was sie ebenfalls bei Glasprofi24 machen würden. Auch eine Preisvorstellung gab mir die Mitarbeiterin und ich hatte alle Infos um mich wieder mit meinen Chefs zusammenzusetzen.

Auch sie konnten kaum glauben, dass es so etwas wie beheizbare Trennwände aus Glas gibt, aber sie waren umso erfreuter, dass wir so unsere zwei Probleme in den Griff bekommen würden. Wir tüftelten ein wenig umher und überlegten uns wie viele Glaswände wir genau brauchen würden und wie gross diese sein sollten. Ein paar sollten höher sein und ums Eck gehen, um einzelne Abteilungen zu separieren, die anderen sollten standardmäßig zwischen den Schreibtischen stehen. Als Motiv für den Druck hatten wir uns Bambusgebüsch ausgesucht, dass nur die untere Hälfte der Scheiben zieren sollte.

Spannend. Gestern habe ich unsere Bestellung aufgegeben, nachdem wir die hilfreichen technischen Zeichnungen erhalten und noch einmal mit unseren Vorstellungen überprüft hatten. 5 Eck-Stellwände und 12 normale Stellwände, alle beheizbar. Ich freue mich schon, wenn sie geliefert werden.

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Erfahrungsberichte und verschlagwortet mit , , , , . Permanenter Link zum Eintrag.